Zwischen Schloss, Kurfürstendamm und Grunewald

Seit der Bezirksreform 2001 sind sie eins: das mondäne Charlottenburg, erst »Neuer Westen« und später »City West« genannt, und das großbürgerliche Wilmersdorf mit seinen stolzen Gründerzeitbauten und Villenkolonien. Durchzogen von breiten Verkehrsachsen und einem dichten Nahverkehrsnetz gehört Charlottenburg-Wilmersdorf zu den beliebtesten Bezirken der deutschen Hauptstadt.

Hier finden sich viele Attraktionen, auf die der Berliner mit Recht stolz ist: von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche bis zum Messegelände mit dem Funkturm, vom Olympiastadion bis zum Volkspark Wilmersdorf, vom Schloss Charlottenburg bis zum Grunewald. Und mittendrin Shopping, Kultur und Gastronomie, ebenso wie quirliger Stadtverkehr und ruhige Seitenstraßen. 

Um den Savignyplatz herum entdeckt man legendäre Cafés, trendige Bars und Restaurants, die von alten und neuen Berliner Zeiten künden. Rund um die Gedächtniskirche finden sich städtische Highlights wie der Berliner Zoo, dasEuropa-Center und das Bikini-Haus mit der Monkey-Bar im 25. Stock.

Seit einigen Jahren haben auch junge Leute den Bezirk wiederentdeckt; nicht nur die renommierte Technische Universität an der Straße des 17. Juni hat ihren Teil dazu beigetragen. Sie gehört seit 2019 im Verbund mit der Freien wie auch der Humboldt-Universität zu den deutschen Exzellenzuniversitäten.