Einbrecher haben in der Urlaubszeit Hochkonjunktur: Tipps und Ratschläge

Einbrecher haben in der Urlaubszeit Hochkonjunktur: Tipps und Ratschläge
Kleinigkeiten signalisieren den Einbrechern, dass sich niemand in den Wohnräumen befindet oder gar im Urlaub ist. Mit SmartHome als Einbruchsschutz lässt sich das leicht verhindern. Viele Eigentümer und Bewohner sind zu leichtsinnig Viele Menschen machen es den Einbrechern einfach zu leicht, um in ihre Häuser oder Wohnungen zu kommen geben die Sicherheitsexperten der Polizei zu bedenken. So sind Haus- und Wohnungseingangstüren oftmals unzureichend gesicher

Das Ertragswertverfahren

Das Ertragswertverfahren
Um den Wert einer Immobilie zu ermitteln, eignet sich das Ertragswertverfahren bei vermieteten Wohnungen und Gewerbeflächen. Hierzu zählen beispielsweise Mehrfamilienhäuser sowie  Büro- und Geschäftshäuser.  Ausgangspunkt seiner Berechnung sind die wirtschaftlichen Erträge (Jahresreinertrag). Dieser wird abzüglich der Kosten für Instandhaltung, Mietausfallwagnis, Hausverwaltung, die vom  Eigentümer selbst zutragen sind, ermittelt. ...

Reservierungsgebühr meist unzulässig

Reservierungsgebühr meist unzulässig
Die meisten Makler verlangen oftmals vom potenziellen Kaufinteressenten eine Gebühr für die Reservierung einer Kaufimmobilie.  Dafür bietet der Makler die Immobilie niemand anderes mehr an. In aller Regel sind derartige Reservierungsgebühren unzulässig. Immobilienmakler kennen das „Spiel“ nur zu gut: Potenzielle Kaufinteressenten bekunden bei einem Ortstermin häufig reges Kaufinteresse, dass sie allerdings wenig später widerrufen, was ja nicht un...

Was Mieter bei der Weihnachtsdeko beachten müssen

Was Mieter bei der Weihnachtsdeko beachten müssen
Spätestens zum ersten Advent werden viele Menschen ihre Häuser und Wohnungen mit Weihnachtsdeko, grellbunten Lichterketten, blinkenden Rentieren und Weihnachtsmännern schmücken und verschönern. Bei diesem ganzen Deko-Spektakel müssen Mieter jedoch einige Vorschriften beachten ! Bekanntlich lässt sich jedes Jahr über die Weihnachtsdeko streiten. Jedoch dürfen Vermieter ihren Mietern nicht verbieten, den Balkon zu schmücken. In der Vorweihnachtszeit verwand

Nachbarn / Miteigentümer haben keinen Anspruch auf besseren Schallschutz

Nachbarn / Miteigentümer haben keinen Anspruch auf besseren Schallschutz
Vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe ging es kürzlich um einen entbrannten Nachbarschaftsstreit wegen einer Badsanierung. Das Urteil schafft nun Klarheit und ist auch richtungweisend für Wohnungseigentümer. Wer in seinem Haus bzw. Eigentumswohnung z.B. das Badezimmer modernisiert und dabei den Fußboden erneuert, ist nicht verpflichtet, den Schallschutz zu verbessern. Es gelte lediglich der Grenzwert aus dem Baujahr des Wohnhauses hat der BGH in seinem ...

Mieter hat kein Widerrufsrecht bei Mieterhöhungsverlangen

Mieter hat kein Widerrufsrecht bei Mieterhöhungsverlangen
In seinem jüngsten Urteil vom 17.10.2018 hat der Bundesgerichtshof klargestellt, dass Mieter ihre Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mietererhöhung nicht unter Bezugnahme auf das Fernabfragegesetz widerrufen können. (Aktenzeichen VIII ZR 94/17). Mieter widerruft Zustimmung zur Mieterhöhung In dem vorliegenden Verfahren ging es um eine Zustimmung des Mieters zu einem Mieterhöhungsverlangen des Vermieters. Der Mieter stimmte zunächst zu, wider

Rauchbelästigung: Wenn Ihnen der Qualm von nebenan stinkt

Rauchbelästigung:  Wenn Ihnen der Qualm von nebenan stinkt
Auch Juristen umschiffen Ihre Antwort wenn es mal wieder darum geht wie oft und wie viel in der Nachbarschaft geraucht werden darf. Es kommt darauf an und hängt vom Einzelfall ab, so deren Aussage. Ein Ehepaar aus Dorfmund hatte dabei Pech, das auf der Terrasse ihres Reihenhäuschens gerne einmal eine rauchte. Das störte den Nachbar gewaltig, denn der Rauch zog geradewegs rüber auf seine Terrasse und auch noch in sein Schlafzimmer. Vor Gericht musste gek...

Fahrlässigkeit durch Mieter – kein Kündigungsgrund

Fahrlässigkeit durch Mieter – kein Kündigungsgrund
Verursacht ein Mieter fahrlässig einen beträchtlichen Wasserschaden, rechtfertigt dies keine Kündigung durch den Vermieter. Dies gilt gleichermaßen für eine fristlose als auch für eine ordentliche Kündigung. In dem vorliegenden Fall hatte sich das Landgericht damit zu beschäftigen, dass der Mieter einen Wasserschaden von über 10.000 EUR verursacht hat. Der Schaden wurde allerdings durch seine Versicherung reguliert. Dennoch wollte der Vermieter den Miet...

Rückbau einer ungenehmigten Trennwand

Rückbau einer ungenehmigten Trennwand
Zieht ein Mieter in seine Wohnung ohne Genehmigung des Vermieters eine Rigips-Trennwand ein, stellt dies eine bauliche Veränderung dar und der Vermieter kann den Rückbau verlangen. Urteil des Landgerichts Berlin vom 20.12.2016 (Aktenzeichen 63 S 115/16). Das Gericht hatte sich in dem Verfahren mit genau solch einer Trennwand zu beschäftigen, die der Mieter in der Wohnung eingezogen hatte. Sie war mehrere Meter lang und in ihr befand sich eine Tür mit ...

Keine Kündigung trotz verspäteter Mietzahlung

Keine Kündigung trotz verspäteter Mietzahlung
Eine verspätete Mietzahlung führt nicht zwangsläufig zu einer Kündigung der Mieträume. Sofern das Mietverhältnis über viele Jahre ohne Beanstandung läuft und die Mietzahlung in nur wenigen Monaten lediglich um unbedeutende Tage verspätet eingeht, hat der Vermieter weder das Recht der fristlosen noch der ordentlichen Kündigung. Das entschied das Landgericht Berlin am 29.11.2016 (Aktenzeichen 67 S 329/16). In dem anhängigen Gerichtsverfahren ging es um ein...